Seniorenbetreuung Deutschland

Seniorenbetreuung Deutschland aktuelle Informationen
von WS-Comp

WS-Comp Logo bei Seniorenbetreuung Deutschland
Internetservice Frankfurt am Main

Seniorenbetreuung Deutschland: Herausforderung der Zukunft

Deutschland steht vor einer historischen Aufgabe: Die Gesellschaft altert in drastischer Weise. Die Lebensart unserer Zeit ist der Nährboden dafür, dass viele ältere Menschen ohne die früher normale Hilfe der Familie auskommen müssen, da Familien häufig nicht mehr in der früheren Form existieren. Dass die Zuwanderung, zumindest in der Form der vergangenen Jahre, hier wenig hilfreich sein wird, ist auch den letzten Politikern klargeworden: Es sind eben keine künftigen Pflegekräfte für Seniorenbetreuung, die hier zuwandern. Umso mehr stellt sich die Frage, wie mit dem Pflegenotstand umzugehen ist. Ein besonderes Problem stellt hier die Seniorenbetreuung Demenz/ Alzheimer dar.

Seniorenbetreuung Demenz Alzheimer

Demenz und Alzheimer zählen zu den größten Herausforderungen einer einsam und älter werdenden Gesellschaft: Früher wurden Oma und Opa im Kreise der Familie versorgt, betreut und auch überwacht. Es war nicht außergewöhnlich, wenn die Senioren ständig etwas vergaßen. Heute muss die Seniorenbetreuung vielfach die Familie ersetzen, denn ein einsamer, alter Mensch mit Alzheimer oder einer Demenzerkrankung ist eine Gefahr für sich und für seine Umgebung. Die Seniorenbetreuung entwickelt sich daher zu einer Boombranche, sofern gewisse Voraussetzungen geschaffen werden.

Individuelle Seniorenbetreuung erfordert individuelle Konzepte

Seniorenbetreuung Demenz Alzheimer ist eine Aufgabe mit vielen Variablen: Es gibt kein Schwarz und Weiß wie „Dement“ und „Nicht dement“. Die Übergänge sind bei einer solchen Erkrankung fließend und erfordern entsprechend flexible Maßnahmen.

Das Wichtigste für einen alten Menschen ist es, so lange wie möglich in seiner gewohnten Umgebung bleiben zu können. Daher gibt es für eine beginnende Erkrankung zunächst die Möglichkeit einer stundenweisen Betreuung zu Hause, die je nach Fortschreiten der Krankheit bis zu einer 24-Stunden-Versorgung ausgebaut werden kann.
Es ist am Gesetzgeber, Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Versorgung solcher Patienten finanzierbar zu machen: Für die Patienten und für die Gesellschaft
Der Schlüssel: Gut bezahltes und qualifiziertes Personal
Pflegeberufe sind unattraktiv: Schlecht bezahlt, sehr anstrengend und mit häufig schlechten Bedingungen verbunden. Es ist skandalös, dass ein erfolgloser Manager das zehnfache einer Pflegekraft verdient. Pflegeberufe müssen in Deutschland dringend attraktiver gemacht werden.
Das Modell, sich mit mehr oder weniger legal beschäftigten Pflegekräften aus Osteuropa zu behelfen, ist weder im Sinne der Patienten noch der Gesellschaft und auch nicht im Sinne der Gesellschaften der Pflegekräfte, denn auch in unseren osteuropäischen Nachbarländern stellt sich die Frage, wer die alten Menschen pflegen soll, wenn die Fachkräfte in Deutschland sind.
Weitere Informationen und Tipps für Seniorenbetreuung in Deutschland erhalten Sie bei Bedarf über unser Kontaktformular